Aktion zu den Berliner Freiwilligentagen 2020

17.09.2020 15:00-18:00 Uhr

Nach wie vor ist der Moritzplatz ein zentraler, aber blinder Fleck in der Stadt: Zwischen Alexanderplatz und Kottbusser Tor und zudem an der Grenze zwischen Kreuzberg und Mitte gelegen, wird er vorwiegend als Verkehrsknotenpunkt wahrgenommen (Kreisverkehr). Viele Akteure aus dem Kiez setzen sich dafür ein, damit dies anders wird!

Rettet den Moritzpark!
Am 17.9. machen haben wir uns für den „Moritzpark“ und den „Kreisel“ – die Grünflächen an der Nordwestecke des Moritzplatzes (Oranienstraße/Stallschreiberstraße) und im Kreisverkehr – stark gemacht. Statt braunem „Begleitgrün“ des Kreisverkehrs sollen hier künftig ein lebendiger Nachbarschaftspark und eine blühende Blumenwiese entstehen. Damit dieser Wunsch Wirklichkeit werden kann, müssen Politik, Verwaltung und die Zivilgesellschaft zusammenarbeiten. Deshalb haben wir den Anfang gemacht:
Wir räumten auf, goßen die Stadtbäume, setzten Pflanzen und markierten Wunschpfade: Die Grünflächen sollen wieder eine Chance haben, zu wachsen und zu gedeihen.

Danach und dabei luden wir Vertreter:innen aus Politik und Verwaltung und alle interessierten Nachbar:innen ein, sich auf unserem roten Sofa über die Zukunft der Grünflächen auszutauschen und zu vernetzen, um den gesamten Moritzplatz lebenswerter zu machen. Wir sprachen u.a. mit der Kreuzberger Stadträtin für Umwelt Clara Herrmann und Grünflächenamtsleiterin Birgit Beyer konstruktiv über Lösungsansätze.

Stadtvision: So könnte der Moritzpark aussehen

Das Kiez-Netzwerk unterstützte mit der Aktion die AG Moritzplatz und bindete noch weitere Akteure ein, die sich für das Stadtgrün über das Gebiet hinaus engagieren.
Sicherheit ist uns wichtig: Auch draußen achteten wir auf Abstand und Mundschutz.

Wer sind wir?
Die AG Moritzplatz ist aus dem Kiez-Netzwerk hervorgegangen, um konzentriert an gemeinsamen Themen der Stadtentwicklung zusammenzuarbeiten. Das Gewerbegebiet rund um den Moritzplatz wächst rasant weiter. Immer mehr Arbeitsplätze werden geschaffen und machen die Frage nach der Pflege des Öffentlichen Raums, den wir hier teilen, und die Aufenthaltsqualität für hier Lebenden und Arbeitenden immer dringender.

Themen der AG sind neben den Grünflächen die Barrierefreiheit des U-Bahnhofs und die Belebung durch Kleingewerbe, die Sicherheit für Fahrräder und Fußgänger um den Kreisverkehr, Sitzgelegenheiten für Ältere, die Verminderung des Staus und der Luftverschmutzung, die Zusammenarbeit zum Thema Drogenverkehr und Obdachlosigkeit und die allgemeine Aufenthaltsqualität rund um den Platz.
S. auch http://kieznetzwerk-kreuzberg.de/ag-moritzplatz-gestartet

Bei der ersten Aktion zu den Freiwilligentagen 2019 haben wir die Menschen aus dem Kiez, hier Arbeitende und auch Passanten zum Gespräch über genau diese Grünfläche eingeladen. Die Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann hat ihre Bürgersprechstunde an diesem Tag zu uns in den öffentlichen Raum verlegt. Wir haben viele Ideen gesammelt und wollen bis 2021 (Ende der Legislaturperiode) eine sichtbare Veränderung erzielen.